Ernährung

Winter mit Pferden

Winter mit Pferden
So, eigentlich wollte ich nicht den gefühlt 100. Beitrag „was kann man seinen Pferden bei der Kälte Gutes tun“ schreiben, aber ich stelle fest, das zwar schon viele Tipps durchs Internet geistern, aber einige Sachen, die ich wichtig finde, noch nicht erwähnt wurden, also schreibe ich doch was dazu.
Also die „Wohlfühltemperatur“ von Pferden sind zwar 5 -15°C, aber erst bei -15°C setzt die sogenannte Termoregulation ein, das heißt, der Pferdekörper muss anfangen, sich aktiv aufzuwärmen: das Fell […]

weiter lesen...

Rohfütterung bei Katzen

Rohfütterung bei Katzen?
Neuerdings werde ich immer häufiger gefragt, ob ich auch barfen / selber kochen bei Katzen empfehlen kann und mit einem Blick auf die Auswahl der im Handel erhältlichen Trocken- und Nassfutter für Katzen, kann ich die Frage eigentlich nur mit „Ja“ beantworten….
Allerdings muss man dabei natürlich auch einiges beachten, aber grade die sogenannten „Diätfutter“, welche bei Krankheiten wie Niereninsuffizienz oder chronischen Magenproblemen gefüttert werden sollen, sind meistens teurer und nicht so hochwertig wie selbst zusammengestelltes Futter.
Um zu […]

weiter lesen...

Durchfall und Kotwasser

Durchfall und Kotwasser…
Da sich im Moment bei mir die verzweifelten Hilferufe von Pferdebesitzern häufen, dass ihr Pferd an Kotwasser leidet und es schwierig ist, es dieses Jahr in den Griff zu kriegen, möchte ich heute über die Verdauung der Pferde und die Verdauungsstörungen schreiben.
Die Pferde gehören zu den Pflanzenfressern mit „einhöligem“ Magen, im Gegensatz zu Rindern, deren mehrhöliger Magen als „Gärkammer“ dient, um dort schon viele Nahrungsbestandteile zu zersetzen. Der Pferdemagen kann ca. 15 Liter Futter aufnehmen, ist aber […]

weiter lesen...

Die Elemente Calcium und Phosphor in der Pferdefütterung

Die Elemente Calcium und Phosphor in der Pferdefütterung
Eine wichtige Rolle in der Pferdefütterung spielen die Mengenelemente Calcium und Phosphor und das sogenannte Calcium : Phosphor-Verhältnis.
Der Körper eines durchschnittlich großen Pferdes enthält alleine ca. 7kg Calcium und 4kg Phosphor, das meiste davon ist im Skelett gespeichert (z.B. 99% des gesamten Calciums in Form von Calciumphosphat). Da diese beiden Elemente stoffwechselmäßig eng miteinander verbunden sind, muss man nicht nur auf eine ausreichende Zufuhr von beiden achten, sondern auch das richtige Verhältnis.
Aber […]

weiter lesen...

Ein gesunder Snack

Ein gesunder Snack…
An so einem sonnigen Sonntag habe ich Hagebutten in meinem Garten geerntet.
Diese leuchtendroten Früchte der Wildrosen ( Rosa canina ) sieht man im Moment fast überall. Meistens wachsen diese als Unkraut an Wald- und Wegrändern, ihre Früchte, die Hagebutten, sind aber mittlerweile in der Pferdefütterung sehr beliebt.
Und das aus gutem Grund: Nicht nur der Vitamin C Gehalt ist sehr hoch, was grade in der kalten Jahreszeit dem immunsystem zugute kommt, sie enthalten auch Vitamine A,E und K, […]

weiter lesen...

Entgiften

Die Sache mit dem Entgiften…
Der Sommer ist fast vorbei und zum Ende des Jahres wollen viele Tierbesitzer ihren Vierbeinern mit einer „Entgiftungkur“ etwas Gutes tun. Doch was heißt Entgiftung überhaupt und wann ist es sinnvoll, sein Tier diesbezüglich zu unterstützen?
Dazu erstmal eine Begriffserklärung: Entgiftung (Detoxifikation) des Körpers ist ein ganz normaler physiologischer Stoffwechselvorgang, bei dem für den Organismus toxischen oder nicht verwertbaren Substanzen über Leber und Niere abgebaut bzw aus dem Körper geschleust werden.
Unsere Tiere (so wie wir auch) […]

weiter lesen...

Futtermittelallergien

Futtermittelallergien
In meinem Praxisalltag bekomme ich oft zu hören, „Mein Hund verträgt dies und jenes nicht“ und das Thema „Futtermittelallergie“ spielt mittlerweile ein große Rolle.
Doch was bedeutet „Unverträglichkeit“?
Unter dem Oberbegriff „Futtermittelunverträglichkeit“ werden bei Hunden und Katzen erst einmal alle Symptome zusammengefasst, die im Zusammenhang mit der Aufnahme von Futter stehen. Dabei ist es häufig schwer nachzuvollziehen, ob es sich um eine „echte“ Allergie gegenüber einem bestimmten Stoff handelt, das heißt, das Immunsystem reagiert auf diesen Stoff und versucht, ihn zu […]

weiter lesen...

Sommerekzem

Sommerekzem
Der Frühling ist im vollen Gange und mit ihm die Zeit von Sommerekzem, Allergien und chronischen Atemwegsproblemen bei unseren Pferden. Grade unter dem Überbegriff „Sommerekzem“ werden allergische Reaktionen mit vielfältigsten Ursachen gebündelt. Meistens handelt es sich zwar um eine allergische Reaktion auf den Biss der Kriebelmücke, oft sind aber auch Pflanzen auslösende Ursache, zB Bärenklau, Wiesenschaumkraut oder verschiedene Gräser. Meistens kommt es dann zu Juckreiz an Mähne, Schweif oder Widerrist.
Gräser und Bäume sind auch durch den vermehrten Pollenflug häufige Ursache […]

weiter lesen...

Die Fütterung des alten Hundes – was muss beachtet werden?

Grade die „älteren Semester“ können Hundehalter in Sachen Fütterung vor besondere Herausforderungen stellen.
Umso wichtiger ist es, sich mit dem Thema Ernährung und Nahrungsbedarf des alten Hundes auseinanderzusetzen.
Ab einem gewissen Alter verändert sich der Stoffwechsel des Hundes und wird langsamer. Er braucht nicht mehr so viel Energie, der Nährstoffbedarf steigt aber, da die Nahrung nicht mehr so gut verwertet werden kann. Die Organe sind nicht mehr so leistungsfähig, Knochen und Knorpel können degenerieren („Verschleiß“) und der Hund ist nicht mehr […]

weiter lesen...