TCM

Liegeschwielen beim Pferd

Liegeschwielen beim Pferd
Das sind oft krustige oder haarlose Stellen am Sprunggelenk.
Sie treten oft im Frühjahr auf und können bis in den Sommer nur schlecht abheilen.
Meistens haben diese Pferde ein schlechtes Immunsystem, einen Nährstoffmangel oder körperliche Probleme. Aus TCM Sicht sind im Bereich der Liegeschwielen die Akupunkturpunkte Niere 4, Blase 60 und Blase 61 aktiv. Diese Punkte haben Bezug zu Lahmheiten und Schwächen der Hinterhand und grade Blase 61 ist als sogenannter „Aspirinpunkt“ bei Schmerzen aktiv. Diese Punkte können zudem […]

weiter lesen...

Das Anweiden

Das Anweiden
Bald beginnt die Weidesaison und die meisten Pferde werden schon fleißig angeweidet. Wenn man überlegt, dass die Grundnahrung der Pferde den Winter über aus Heu und Stroh bestand, kann man sich vorstellen, dass die Umstellung auf frisches Gras ein ganz schön komplizierter Vorgang für das Verdauungssystem bedeutet.
Während Heu und Stroh sehr rohfaserreich sind, ist der Rohfasergehalt des sich grade im Wuchs befindenden Weidegrases gering.
Außerdem hat sich die Zusammensetzung der Wiesengräser in den letzten Jahren stark verändert. Hauptsächlich werden […]

weiter lesen...

Emotionale Blockaden

Emotionale Blockaden
Heute möchte ich mal ein für mich als Therapeutin sehr wichtiges Thema aufgreifen, was aber oft vernachlässigt wird:
Emotionale Blockaden beim Tier
Vielleicht kennen einige von euch Fälle, bei denen sich trotz regelmäßiger physiotherapeutischer/osteopathischer Behandlung einer Problems ein sichtbarer Therapieerfolg langsam oder auch gar nicht einstellt?
Dann kann es sein, dass sich neben körperlichen Blockaden ebenfalls Blockaden auf seelischer Ebene manifestiert haben, die verhindern, dass der Körper wieder ins Gleichgewicht finden kann und seine Selbstheilungskräfte aktiviert werden.
Seelische Probleme können sich negativ […]

weiter lesen...