Die Leber-Qi Stagnation

Die Leber-Qi Stagnation

Die Leber-Qi Stagnation

Ein sehr häufiges Störungsmuster bei meinem Patienten ist die sogenannte „Leber-Qi Stagnation“. Das Qi ist quasi die körpereigene Energie, die normalerweise frei im Körper fließt und ihn im Gleichgewicht hält. Und dafür ist nach Grundlage der TCM die Leber zuständig. Bei einer Stagnation kommt dieser Fluss ins Stocken und die Tiere zeigen folgende Symptomatik:

  • wechselnde Leistungsfähigkeit
  • Berührungsempfindlichkeiten im Bereich der Rippen
  • Stressanfälligkeit, Nervosität, bis zur Aggression
  • Blähungen, Neigung zu Koliken oder Rossestörungen
  • Temperaturunterschiede zwischen Rumpf und Extremitäten

Meistens reicht schon eine Akupunkturbehandlung aus, um das Qi wieder ins Gleichgewicht zu bringen Häufig sind aber auch körperliche Blockaden der Auslöser, so dass ich immer einen kompletten Check beim Patienten durchführe

Jetzt Kontakt aufnehmen

 

Jetzt teilen